Temperatur-Kompressen für die Brust

Wärme- und Kälte-Anwendungen spielen bei der Linderung verschiedener Beschwerden in der Stillzeit eine wichtige Rolle. Wärme unterstützt außerdem die Entleerung der Brust. Im folgenden Artikel werden fertige Temperatur-Kompressen für die Brust von Kodex-konformen Unternehmen vorgestellt.

Logo Stillfreundliche Produkte Kodex-konform kaufenKälte- und Wärmeanwendungen werden in der Stillzeit auf vielfältige Weise genutzt. Wärme hilft vor allem die Brust zu entleeren. Sie kann vor dem Pumpen oder dem Handentleeren eingesetzt werden, damit die Milch besser fließt. Durch Kälte ziehen sich die Blutgefäße zusammen, Schwellungen gehen zurück und Schmerzen werden gelindert. Kälteanwendungen kommen daher bei einer übermäßigen initialen Brustdrüsenschwellung oder einer Brustentzündung zum Einsatz. Bei einem Milchstau wird die betroffene Stelle vor dem Entleeren gewärmt, nach dem Entleeren gekühlt.

GelpackFür diese Kälte- und Wärme-Anwendungen können feuchte (Hand)Tücher, Kirschkernkissen, Quarkwickel und einfache Temperatur-Kompressen genutzt werden. Eine punktuelle Temperatur-Behandlung ist bei einem Milchstau optimal. Hierzu werden kleinere Kalt-Warm-Kompressen (siehe z.B. bei Amazon) verwendet. Kirschkernkissen wirken allerdings oft nur eine kurze Zeit, Gelpacks können ihre Wirkung länger entfalten.

Ardo
Mamivac
Ardo Temperature Packs 2 Mamivac Brustkompresse
Amazon-Button Amazon-Button

Darüber hinaus gibt es eigene Temperatur-Packs, die speziell für die Brust entwickelt worden sind. Diese anatomischen Temperatur-Packs für die Brust haben eine Form, die die ganze Brust abdecken, aber die Brustwarze ausspart. So kann die gesamte Brust gekühlt oder gewärmt werden. Sie werden bei einer übermäßigen initialen Brustdrüsenschwellung, bei Brustentzündungen, die die ganze Brust betreffen, sowie vor dem Entleeren der Brust eingesetzt. Diese anatomischen Brustkompressen lassen sich auch während des Pumpens um die Brust wickeln, um den Milchfluss auf diese Weise zu unterstützen. Anatomische Temperatur-Packs bieten unter den Kodex-konformen Unternehmen Ardo und Mamivac an.

Vor der Anwendung werden die Temperatur-Kompressen in eine waschbare Vliestasche gelegt, die die Haut vor zu intensiver Kälte/Wärme schützt und die Temperatur-Wirkung verlängert. Die Temperatur-Kompressen sollen weder zu heiß noch zu kalt sein. So sollten sie immer nur in den Kühlschrank gelegt werden und niemals in das Tiefkühlfach, weil sonst Erfrierungen an der Haut möglich sind.

Quarkwickel

Quarkpack
Quarkpack
Amazon-Button

Neben den Gelpacks werden auch Quarkwickel für Wärme- und Kälteanwendungen genutzt. Kühle Quarkwickel werden vor allem bei entzündlichen Prozessen eingesetzt, also bei Brustentzündungen, Milchstau und auch bei einer übermäßigen initialen Brustdrüsenschwellung. Warme Quarkwickel werden genau wie die Temperatur-Kompressen für den besseren Milchfluss genutzt.

Quarkwickel lassen sich gut zu Hause mit Magerquark aus dem Supermarkt machen. Dazu nimmt man z.B. eine Mullwindel, bestreicht sie dünn mit Magerquark, faltet sie zusammen und legt sie auf die schmerzende Stelle.

Es gibt aber auch fertige Quarkwickel für den Brustbereich. Für Familien, die üblicherweise keinen Quark im Kühlschrank aufbewahren, ist die lange Haltbarkeit der trockenen Quarkwickel ein großer Vorteil. Diese Quarkwickel lassen sich in getrockneter Form bei Zimmertemperatur im Schrank aufbewahren. Im Bedarfsfall werden sie für eine Minute je nach Einsatzgebiet in warmes oder kaltes Wasser gelegt. Die anatomische Form ist besonders praktisch, wenn man die ganze Brust bedecken möchte.